PROGRAMM
INFOS
  

Filmübersicht

 

als RSS-Feed abonnieren

 

Deine Juliet

Sehen Sie „Deine Juliet“ im Savoy Bordesholm

Sa, 22. Sep., 20:30 Uhr
So, 23. Sep., 20:00 Uhr

Eintritt 6€; ermĂ€ĂŸigt 4,50€

The Guernsey Literary and Potato Peel Pie Society • Großbritannien 2018
Regie: Mike Newell
Darsteller: Lily James, Michiel Huisman, Glen Powell, Jessica Brown Findlay, Katherine Parkinson
Länge: 124 Minuten • FSK: ab 6

London in den spĂ€ten vierziger Jahren. Die junge Schriftstellerin Juliet Ashton (Lily James) erhĂ€lt eines Tages einen außergewöhnlichen Brief. Der literaturbegeisterte Farmer Dawsey Adams (Michiel Huisman) lebt auf der abgelegenen Kanalinsel Guernsey und ist auf der Suche nach einem besonderen Buch, wofĂŒr er Juliet um Hilfe bittet.

Juliet ist sofort angetan von Dawseys Brief. Umso mehr, als sie erfĂ€hrt, dass er zusammen mit einigen Bewohnern von Guernsey den Literaturverein „Guernseyer Freunde von Dichtung und Kartoffelschalenauflauf“ gegrĂŒndet hat. Dessen liebenswerte und teils exzentrische Mitglieder halfen sich damit ĂŒber die Zeit wĂ€hrend des 2.Weltkriegs hinweg. Juliet beschließt kurzerhand, nach Guernsey zu reisen und ĂŒber den Buch-Club zu schreiben. Auf der Insel angekommen, lĂ€sst sie die Geschichte ihrer Bewohner schon bald nicht mehr los. Und bereits im Moment der ersten Begegnung mit Dawsey wird klar, dass Juliet eine Reise begonnen hat, die ihr Leben fĂŒr immer verĂ€ndern wird.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Hotel Transsilvanien 3

Sehen Sie „Hotel Transsilvanien 3“ im Savoy Bordesholm

So, 23. Sep., 16:00 Uhr

4,50 €

USA 2018
Regie: Genndy Tartakovsky
Darsteller: Rick Kavanian, Dieter Hallervorden, Janina Uhse
Länge: 97 Minuten • FSK: ohne

Mavis (Stimme im Original: Selena Gomez / deutsche Stimme: Janina Uhse) ĂŒberrascht ihren Vater Drakula (Adam Sandler / Rick Kavanian) mit einem Familienurlaub im Rahmen einer luxuriösen Monster-Kreuzfahrt, damit er auch einmal ausspannen kann und sich mal nicht um das Wohlbefinden der GĂ€ste seines Hotels kĂŒmmern muss.

Den Spaß können sich der Rest der Familie, darunter Drakulas Vater Vlad (Mel Brooks / Dieter Hallervorden) und die monströsen Freunde natĂŒrlich nicht entgehen lassen. Also kommen sie mit, als der mysteriöse Kahn in See sticht. Zwischen Monster-Volleyball, Relaxen im Mondschein und AusflĂŒgen an Land entdeckt Drakula lĂ€ngst begraben geglaubte GefĂŒhle in sich, als er die KapitĂ€nin Ericka (Kathryn Hahn / Anke Engelke) erblickt und sich Hals ĂŒber Kopf in sie verliebt. Nun ist es an Mavis, skeptisch zu bleiben und ihren Vater zur Vorsicht zu mahnen – denn irgendwas stimmt mit Ericka einfach nicht


   


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Mamma Mia 2 : Here we go again

Sehen Sie „Mamma Mia 2 : Here we go again“ im Savoy Bordesholm

Fr, 28. Sep., 20:30 Uhr
So, 30. Sep., 20:00 Uhr

6 € , ermĂ€ĂŸigt 4,50 €

USA 2018
Regie: Ol Parker
Darsteller: Meryl Streep, Pierce Brosnan, Colin Firth, Amanda Seyfried, Lily James , Cher, Julie Walters
Länge: 114 Minuten • FSK: ohne

Wir erinnern uns: In „Mamma Mia“ hatte Sophie (Amanda Seyfried) geheiratet und zu diesem Anlass ihre Familie um Mutter Donna (Meryl Streep) nebst dem MĂ€nner-Trio Sam (Pierce Brosnan), Harry (Colin Firth) und Bill (Stellan Skarsgard), die allesamt als ihr leiblicher Vater in Frage kamen, auf die griechische Insel Kalokairi eingeladen.

Nun ist Sophie schwanger! Zur UnterstĂŒtzung lĂ€dt sie ihre alten Jugendfreundinnen und Bandkolleginnen Rosie (Julie Walters) und Tanya (Christine Baranski) ein – doch bevor es zum großen musikreichen Finale kommt, das sich auch Sophies Großmutter (Cher) nicht entgehen lĂ€sst, erzĂ€hlen sie der werdenden Mutter zunĂ€chst noch Geschichten von frĂŒher – Geschichten aus den wilden 1970er Jahren, aus der Zeit also, als Donna unter der Sonne Griechenlands Sam (in jung: Jeremy Irvine), Harry (Hugh Skinner) und Bill (Josh Dylan) kennenlernte


 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Meine teuflisch gute Freundin

Sehen Sie „Meine teuflisch gute Freundin“ im Savoy Bordesholm

So, 30. Sep., 16:00 Uhr

4,50 €

Deutschland 2018
Regie: Marco Petry
Darsteller: Emma Bading, Janina Fautz, Emilio Sakraya
Länge: 100 Minuten • FSK: ab 6

Das Leben der 14-jÀhrigen Lilith (Emma Bading) gleicht dem eines ganz normalen Teenagers, aber eine kleine Besonderheit gibt es: Sie ist die Tochter des Teufels (Samuel Finzi) und lebt mit diesem zusammen in der Hölle.

Weil sie sich dort total langweilt und auch mal Spaß haben und die Welt erkunden will, schließt sie eines Tages eines Pakt mit ihrem Vater: Sie darf fĂŒr eine Woche auf die Erde – doch dafĂŒr muss sie dort einen guten Menschen zum Bösen bekehren. Gelingt ihr diese Herausforderung, darf sie fĂŒr immer auf der Erde bleiben, anderenfalls winkt ihr ein höllisch langweiliger Job in der Buchhaltung der Unterwelt. Ihre Zielperson auf Erden ist die in etwa gleich alte Jugendliche Greta Birnstein (Janina Fautz). Doch nicht nur stellt sich diese als absolut herzensgut und rechtschaffen heraus, noch dazu verliebt sich die Teufelstochter Lilith in ihren MitschĂŒler Samuel (Ludwig Simon)


 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Papa

Sehen Sie „Papa“ im Savoy Bordesholm

Di, 02. Okt., 20:00 Uhr

Eintritt frei!

Filmland Schleswig-Holstein: PREMIERE

Deutschland 2018
Regie: Theo Kind, Björn Möller
Darsteller: Björn Möller, Siska Leckband, Sven Aust, Holger Holling u.a.
Länge: 99 Minuten • FSK: nicht geprĂŒft

Theo Kind (17) aus MĂŒhbrook und Björn Möller (18) aus NeumĂŒnster haben im Rahmen eines Schulprojektes eine
wahre Mammutaufgabe gestemmt: einen 90-Minuten Spielfilm – und das ohne nennenswerte Vorkenntnisse.

Seit sie fĂŒnf Jahre alt sind, sind Michael und Mathias beste Freunde. Inzwischen sind sie Ende 40 und haben beide Kinder, Mathias eine Tochter und Michael einen Sohn. Auch die beiden jungen, erwachsenen Kinder, Lena und Marc, sind beste Freunde. Durch einen tragischen Zwischenfall verstirbt Lenas Vater, Mathias. Mit dem Mord an ihrem Vater konfrontiert, schottet sich Lena von ihren Freunden ab. Michael verhĂ€lt sich seit dem gewaltsamen Tod seines Freundes in sich gekehrt. Marc wundert sich ĂŒber das Verhalten seines Vaters und ĂŒber das Ausweichen vor seinen Fragen


Die Premiere ihres FilmdebĂŒts feiern die beiden SchĂŒler mit ihrer Crew, UnterstĂŒtzern und Familien im Savoy. Die Publikumspremiere folgt dann am 2. Oktober – ebenfalls bei uns im Savoy. FĂŒr ihr Team vor und hinter der Kamera fanden die beiden UnterstĂŒtzung u. a. bei Theaterschauspielern aus Kiel und Eckernförde. Weitere Kurzfilme haben die Nachwuchsfilmer bereits in Vorbereitung. FĂŒr ein neues Großprojekt wie Papa fehlt ihnen aber erst einmal schlichtweg die Zeit.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Gundermann

Sehen Sie „Gundermann“ im Savoy Bordesholm

Mi, 03. Okt., 20:00 Uhr

6 € , ermĂ€ĂŸigt 4,50 €

Deutschland 2018
Regie: Andreas Dresen
Darsteller: Alexander Scheer, Anna Unterberger, Eva Weißenborn
Länge: 127 Minuten • FSK: ohne

1992: Einige Jahre nach dem Mauerfall arbeitet Gerhard Gundermann (Alexander Scheer) immer noch im Tagebau in Hoyerswerda. Der Mittdreißiger möchte aber eine neue Band grĂŒnden und auf Tour gehen.

Seine Texte ĂŒber „einfache“ Menschen, Ausbeutung und Ökologie sprachen dem Publikum schon immer aus der Seele. Dennoch behielt der Musiker seinen Job als Baggerfahrer bei, um unabhĂ€ngig vom Erfolg seiner Kunst zu sein. Doch die Vergangenheit holt ihn ein, als herauskommt, dass Gundermann ein Informant der Stasi war. WĂ€hrend immer mehr ans Licht kommt, wie viel er aus Liebe zum Land ĂŒber seine Freunde verraten hat, zerbricht Gundermanns Bild von sich selbst. Parallel dazu beginnt Gundermanns Geschichte im Jahr 1975: Der Querdenker ist gerade aus dem MilitĂ€r geschmissen worden und tritt mit der Werkband auf, deren Mitglied auch seine Jugendliebe Conny (Anna Unterberger) ist, die spĂ€ter mal seine Frau wird

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Der amerikanische Freund

Sehen Sie „Der amerikanische Freund“ im Savoy Bordesholm

Do, 04. Okt., 20:00 Uhr

Eintritt 6€; ermĂ€ĂŸigt 4,50€

Terminverschiebung

BRD / Frankreich 1977
Regie: Wim Wenders
Darsteller: Bruno Ganz, Dennis Hopper, Lisa Kreuzer, GĂ©rard Blain, Nicholas Ray, Samuel Fuller, Andreas Dedecke
Länge: 126 Minuten • FSK: ab 16

Die Sorge um Frau und Kind treibt den todkranken Bilderrahmer Jonathan Zimmermann (Bruno Ganz) in die Arme von Killer Tom Ripley (Dennis Hopper).

Jonathan lebt mit seiner Familie in Hamburg. Doch dem 35-JĂ€hrigen bleibt nicht mehr viel Zeit: LeukĂ€mie. Unheilbar. Dann bietet ihm ein Franzose eine Viertelmillion, wenn er in Paris einen Mafioso erschießt. Der friedfertige Jonathan glaubt an einen bösen Scherz. Doch woher weiß der Mann so gut ĂŒber ihn Bescheid? Und welche Rolle spielt der Amerikaner Tom Ripley, den er vor einigen Tagen kennenlernte?
Wim Wenders brillante Verfilmung eines Patricia-Highsmith-Romans zeigt, wozu ein Mensch fÀhig ist, wenn ihm der Tod im Nacken sitzt. Ein Highlight des deutschen Kinos und ein wunderbares filmisches PortrÀt Hamburgs, inspiriert von den melancholischen StadtgemÀlden Edward Hoppers.

ACHTUNG: Der in unserem Programm-Flyer gedruckte Termin 27.9. ist nicht mehr gĂŒltig! Neuer Termin ist der 4. Oktober!!

   


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

GrĂŒner wird‘s nicht, sagte der GĂ€rtner und flog davon

Sehen Sie „GrĂŒner wird‘s nicht, sagte der GĂ€rtner und flog davon“ im Savoy Bordesholm

Fr, 05. Okt., 20:30 Uhr
So, 07. Okt., 20:00 Uhr

Eintritt: 6.- Euro; ermĂ€ĂŸigt 4,50 Euro

Deutschland 2018
Regie: Florian Gallenberger
Darsteller: Elmar Wepper, Emma Bading, Monika Baumgartner, Dagmar Manzel, Ulrich Tukur), Sunnyi Melles u.a.
Länge: 117 Minuten • FSK: ohne AltersbeschrĂ€nkung

Nach den aufsehenerregenden Produktionen JOHN RABE und COLONIA DIGNIDAD folgt mit der liebevollen Komödie GRÜNER WIRD’S NICHT der neue Film des Regie-/Produktions-Duos Florian Gallenberger und Benjamin Herrmann.

Schorsch ist GĂ€rtner in einer bayerischen Kleinstadt und schuftet tĂ€glich in seinem Betrieb, der kurz vor der Pleite steht. Er redet nicht gern und auch nicht viel. Hat er nie. Die Ehe mit seiner Frau ist lĂ€ngst entzaubert und zu allem Überfluss möchte seine Tochter jetzt auch noch an die Kunstakademie. „Ein solcher Schmarrn!“ ist alles, was Schorsch dazu einfĂ€llt. Nur ĂŒber den Wolken, in seinem klapprigen Propeller-Flugzeug, einer alten Kiebitz, fĂŒhlt sich Schorsch wirklich frei.

Doch dann missfĂ€llt dem Chef des lokalen Golfplatzes, den Schorsch angelegt hat, der GrĂŒnton des Rasens und Schorsch bleibt auf seiner Rechnung sitzen. Als der Gerichtsvollzieher kurz darauf sein geliebtes Flug-zeug pfĂ€nden will, setzt sich Schorsch in die Kiebitz, packt den SteuerknĂŒppel und fliegt einfach davon. Ohne zu wissen, wohin.

Es beginnt eine Reise, die ihn an ungekannte Orte fĂŒhrt, voller skurriler und besonderer Begegnungen – und mit jedem Start und jeder Landung öffnet der GĂ€rtner ganz langsam sein Herz wieder fĂŒr das, was man eine Ahnung von GlĂŒck nennt..

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Rocky Horror Picture Show

Sehen Sie „Rocky Horror Picture Show“ im Savoy Bordesholm

Sa, 13. Okt., 20:30 Uhr

Eintritt 6€; ermĂ€ĂŸigt 4,50€

Unsere Lieblingsfilme

The Rocky Horror Picture Show • USA 1975
Regie: Jim Sharman
Darsteller: Tim Curry, Susan Sarandon, Barry Bostwick, Peter Hinwood, Richard O’Brien, Meat Loaf
Länge: 92 Minuten • FSK: ab 12
Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Muss man zu diesem Film eigentlich noch viel sagen? Nein, man muss ihn einfach gesehen – oder besser noch – erlebt haben. Denn die „Rocky Horror Picture Show“ war der erste „interaktive“ Film, bei dem das Publikum seine passive Rolle aufgab, mitsang, Dialoge ergĂ€nzte und mit Wasserpistolen und Reis den Putzkolonnen der Kinos das FĂŒrchten lehrte.

Richard O’Briens völlig irres Musical Crossover aus Horror- und Sci-Fi-BMovies der 40er und 50er und dem androgynen Ziggy-Stardust-Glamour eines David Bowie ist auch heute noch ein Erlebnis, das aber auf die Leinwand gehört, das man mit anderen gemeinsam feiern sollte – auch wenn man dazu nicht zwingend Strapse tragen und mit Reis werfen muss.

(Dörthe Fink & Elke Kuhlmann)

   


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Landfrauen

Sehen Sie „Landfrauen“ im Savoy Bordesholm

So, 14. Okt., 20:00 Uhr
Mo, 15. Okt., 20:00 Uhr

Eintritt 6€; ermĂ€ĂŸigt 4,50€

Filmland Schleswig-Holstein

Deutschland 2017
Regie: Mathias Schulz
Darsteller: Renate Thomsen, Silke Eggers-Boritzka, Heidi Garbers, Vera Nielsen, Antje Felgenhauer, Johann-Klaussen Thomsen, Holm Urbahns
Länge: 80 Minuten • FSK: ab 12

Nach seinem erfolgreichen DebĂŒt „Landeier“ drehte Mathias Schulz nun einen plattdeutschen Krimi in Dithmarschen und auf Helgoland.

„Börger Windt Park JĂŒksdörp“ – das klingt fĂŒr die Dithmarscher Gemeinde nach Millionen. Das ganze Dorf ist von den Versprechungen der dĂ€nischen Investoren und des Windpapstes Detert Moof ĂŒberzeugt. Besonders BĂŒrgermeister Dredrich
Fahnewind und Landwirt Jörg Johannsen wittern das große GeschĂ€ft.
Nur die Landfrauen bleiben skeptisch: Inge, Sonja, Beate, Petra und Helga wollen der windigen Sache auf den Grund gehen. Sie decken ein Geheimnis auf und folgen einer Spur quer durch den Norden bis nach Helgoland. Die dĂ€nischen Investoren und Kommissar Knut Preuß verfolgen sie – und die EhemĂ€nner sorgen sich


 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Das fliegende Klassenzimmer

Sehen Sie „Das fliegende Klassenzimmer“ im Savoy Bordesholm

Di, 16. Okt., 15:00 Uhr

Eintritt: 4,50 Euro

BRD 1973
Regie: Werner Jacobs
Darsteller: Joachim Fuchsberger, Heinz Reincke, Diana Körner, Bernd Herzsprung, Otto Bolesch u. a.
Länge: 92 Minuten • FSK: ohne AltersbeschrĂ€nkung

Wie immer in den Herbstferien, gibt es auch in diesem Jahr wieder unsere Enkelaktion. Das heißt: Kinder, die mit Oma und/oder Opa die Vorstellung besuchen, haben freien Eintritt!

Neben ihrer traditionellen Fehde mit den Jungs von der Realschule kommen die Jungen eines Internats in Bamberg auch noch dazu, ihrem vergötterten Klassenlehrer Dr. „Justus“ Bökh (Joachim Fuchsberger) ein Wiedersehen mit einem Jugendfreund zu ermöglichen und ein selbst verfasstes TheaterstĂŒck mit dem Titel „Das fliegende Klassenzimmer“ einzustudieren. Und damit dieser Titel Wirklichkeit wird, spendiert der reiche Vater eines der Jungen der gesamten Klasse eine Reise nach Nairobi...

Die modernisierte Adaption des Kinderbuchklassikers von Erich KĂ€stner war bereits die zweite Verfilmung, nach Kurt Hoffmanns Schwarz-Weiß-Version von 1954 mit Paul Dahlke. 2003 folgte eine abermals modernisierte Fassung mit Ulrich Noethen in der Rolle des „Justus“. Erich KĂ€stner schrieb sein Kinderbuch, an dem sich aber durchaus auch Erwachsene erfreuen können, bereits im Jahre 1933 – zu einer Zeit, in der die Werke des verfemten Schriftstellers von den Nazis auf die BĂŒcherscheiterhaufen geworfen wurden.

Kino zum Kaffee – immer am dritten Dienstag im Monat

Immer am dritten Dienstag im Monat gibt es bei uns Kinoklassiker auf der Leinwand und dazu frisch gebrühten Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Alles im Eintrittspreis inklusive. Und wenn Sie Spaß am Backen haben: Wir freuen uns über jeden Beitrag zum Kuchenbufett!

   


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

BlacKkKlansman

Sehen Sie „BlacKkKlansman“ im Savoy Bordesholm

So, 21. Okt., 20:00 Uhr
Mo, 22. Okt., 20:00 Uhr

Eintritt 6€; ermĂ€ĂŸigt 4,50€

BlacKkKlansman • USA 2018
Regie: Spike Lee
Darsteller: John David Washington, Adam Driver, Laura Harrier, Topher Grace, Alec Baldwin, Ryan Eggold
Länge: 136 Minuten • FSK: ab 12

Die frĂŒhen 1970er-Jahre, eine Zeit großer gesellschaftlicher UmbrĂŒche: Der junge Polizist Ron Stallworth (John David Washington) tritt als erster Afroamerikaner seinen Posten als Kriminalbeamter im Colorado Springs Police Department an. Entschlossen, sich einen Namen zu machen, startet der unerschrockene Cop eine aberwitzige und gefĂ€hrliche Mission: den Ku-Klux-Klan zu infiltrieren und bloßzustellen.

Stallworth gibt vor, ein eingefleischter Extremist zu sein, und nimmt telefonisch Kontakt zur lokalen Gruppe der Rassistenvereinigung auf. Es gelingt ihm tatsĂ€chlich, schnell in den inneren Kreis vorzudringen. Er imitiert die Sprache der hasserfĂŒllten Rassisten so ĂŒberzeugend, dass er sogar das Vertrauen des KlanfĂŒhrers David Duke (Topher Grace) gewinnt. Als die Undercover-Mission zunehmend komplexer wird, ĂŒbernimmt Stallworths Kollege Flip Zimmerman (Adam Driver) Rons Rolle in den persönlichen Treffen. Dort erlangt er Insiderwissen ĂŒber einen tödlichen Plan. Gemeinsam machen sich Stallworth und Zimmerman daran, die Organisation zu Fall zu bringen.

BLACKkKLANSMAN erzĂ€hlt eine Geschichte, die so absurd ist, dass man kaum glauben kann, dass sie sich in den 1970er-Jahren tatsĂ€chlich so zugetragen hat. Die Themen haben in unserer heutigen turbulenten Zeit nichts von ihrer Relevanz eingebĂŒĂŸt – und nur ein VisionĂ€r wie der preisgekrönte Autor und Regisseur Spike Lee konnte sie so treffend, modern und unterhaltsam auf die Leinwand bringen. FĂŒr seine herausragende Leistung wurde er beim diesjĂ€hrigen Filmfestival in Cannes mit dem Jurypreis ausgezeichnet.
Produziert wurde der Film vom Team des modernen Meisterwerks Get out, das in diesem Jahr mit dem Oscar fĂŒr das beste Originaldrehbuch ausgezeichnet wurde.

 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Thilda & die beste Band der Welt

Sehen Sie „Thilda & die beste Band der Welt“ im Savoy Bordesholm

So, 21. Okt., 16:00 Uhr

4,50 €

Norwegen, Schweden 2018
Regie: Christian Lo
Darsteller: Tage Johansen Hogness, Jakob Dyrud, Tiril Marie HĂžistad Berger
Länge: 94 Minuten • FSK: ohne

Die beiden besten Freunde Grim (Tage Johansen Hogness) und Aksel (Jakob Dyrud) wollen Musikgeschichte schreiben. Doch das ist leichter gesagt als getan: Zwar wurde ihre Band Los Bando Immortale soeben zur norwegischen Rock-Championship eingeladen, doch ganz abgesehen davon, dass Aksel nicht singen kann, gibt es noch ein weiteres Problem: Ihrer Band fehlt ein Bassist.

Beim Casting taucht dann aber dummerweise nur Thilda (Tiril Marie HĂžistad Berger) mit ihrem Cello auf, wovon Grim und Aksel zuerst wenig begeistert sind. Doch das MĂ€dchen beweist ihnen schnell, dass man auch auf dem vermeintlich uncoolen Streichinstrument ordentlich rocken kann und so brechen sie mit dem Rallyefahrer Martin (Jonas Hoff Oftebro) in Richtung Festival auf. Die Reise entwickelt sich schnell zu einem verrĂŒckten Roadtrip, doch bald stellt sich heraus, dass Thilda ein Geheimnis verbirgt


 


Kino  •  Konzert  •  Theater  •  

 

Ausstellung: KINO PLAKAT KUNST

Sehen Sie „Ausstellung: KINO PLAKAT KUNST“ im Savoy Bordesholm

Demnächst im Savoy

Die Ausstellung ist seit dem 11.11. zu besichtigen • 0
Regie:
Darsteller:
Länge: 0 Minuten • FSK:

Plakate gehören ins Kino wie die Leinwand und der Projektor. Doch ihre Bedeutung geht ĂŒber den eigentlichen werblichen Nutzen weit hinaus: Sie sind begehrte Sammlerobjekte, ErinnerungsstĂŒcke an besondere Kinoerlebnisse und in einigen FĂ€llen sogar richtige Kunstwerke.

Gerade als Plakate noch in echter Handarbeit in gezeichneter Form gefertigt wurden, entstanden exzellente StarportrÀts, spannende Symbolplakate oder typografische Plakate, die immer auch ein Spiegel der Moden ihrer Zeit waren. Zahlreiche Werke bekamen gar einen ikonografischen Wert.

Der Kinoverein macht nun den Aufgang und die ehemalige Empore des Savoy zur Galerie und zeigt aus seiner Sammlung deutsche Originalplakate der 50er bis 80er Jahre. Dazu (aus Platzmangel) zahlreiche weitere A3-Nachdrucke, zur besseren Verortung der Expoate in ihrer Entstehungszeit, und Textplakate mit Informationen zum Àsthetischen und technischen Wandel der Jahrzehnte und kurzen PortrÀts einiger herausragender Vertreter unter den Filmplakatgrafikern wie zum Beispiel Hans Otto Wendt, Klaus Dill oder Renato Casaro.

Die Ausstellung ist ab sofort wĂ€hrend der Öffnungszeiten des Kinos zu besichtigen.

Der Eintritt ist frei und nicht zwingend an den Besuch einer Veranstaltung gebunden.

   


 

Ballon

Sehen Sie „Ballon“ im Savoy Bordesholm

Demnächst im Savoy

Deutschland 2018
Regie: Michael Bully Herbig
Darsteller: Friedrich MĂŒcke, Karoline Schuch, David Kross, Alicia von Rittberg, Thomas Kretschmann u.a.
Länge: 125 Minuten • FSK: ab 12

Sommer 1979 in ThĂŒringen. Die Familien Strelzyk und Wetzel haben ĂŒber zwei Jahre hinweg einen waghalsigen Plan geschmiedet: Sie wollen mit einem selbst gebauten Heißluftballon aus der DDR fliehen.

Doch der Ballon stĂŒrzt kurz vor der westdeutschen Grenze ab. Die Stasi findet Spuren des Fluchtversuchs und nimmt sofort die Ermittlungen auf, wĂ€hrend die beiden Familien sich gezwungen sehen, unter großem Zeitdruck einen neuen Flucht-Ballon zu bauen. Mit jedem Tag ist ihnen die Stasi dichter auf den Fersen – ein nervenaufreibender Wettlauf gegen die Zeit beginnt


„Bullyparade“ war gestern, Bully ist als Regisseur erwachsen geworden. Und mit BALLON hat er den wohl spektakulĂ€rsten Fluchtversuch aus der DDR fĂŒr die große Kinoleinwand verfilmt: Am 16. September 1979 ist es den Familien Strelzyk und Wetzel geglĂŒckt, mit einem selbstgebauten Heißluftballon die Grenze zu ĂŒberwinden und in die Bundesrepublik zu fliehen. Basierend auf dieser wahren Geschichte hat Michael Bully Herbig einen fesselnden Thriller inszeniert, der mit Friedrich MĂŒcke („SMS fĂŒr Dich“), Karoline Schuch („Katharina Luther“), David Kross („Der Vorleser“), Alicia von Rittberg („CharitĂ©â€œ) und Thomas Kretschmann („Operation WalkĂŒre“) hervorragend besetzt ist.

Pressestimmen:
„Extrem authentisch, prĂ€zise erzĂ€hlt, enorm spannend: deutsches Kino der Extraklasse“ (Cinema)

 


 

Die Unglaublichen 2

Sehen Sie „Die Unglaublichen 2“ im Savoy Bordesholm

Demnächst im Savoy

Incredibles 2 • USA 2018
Regie: Brad Bird
Darsteller:
Länge: 118 Minuten • FSK: ab 6

Die sympathische Superheldenfamilie ist zurĂŒck: Vierzehn Jahre nach ihrem ersten Einsatz mĂŒssen die Parrs erneut die Welt vor dem Bösen retten.

AllmÀhlich kehrt der Alltag bei den Unglaublichen ein, nachdem sie mit vereinter Familienpower dem Schurken Syndrome das Handwerk gelegt haben. WÀhrend Helen Parr wichtige Angelegenheiten zu erledigen hat, liegt es an Vater Bob, den Familienalltag mit den drei Kindern Violet, Dash und Baby Jack-Jack zu organisieren.
Doch das ist leichter gesagt als getan, zumal noch nicht so ganz klar ist, welche außergewöhnlichen FĂ€higkeiten der kleine Jack-Jack entwickeln wird. Als ein zwielichtiger Bösewicht auftaucht und die BĂŒrger von Metroville mit einem perfiden Plan bedroht, mĂŒssen die Unglaublichen doch wieder in ihre Superheldenoutfits schlĂŒpfen, um gemeinsam mit Freund Frozone das Schlimmste zu verhindern.

Das Original ist einer der besten Pixar-Filme ĂŒberhaupt. Und die Fortsetzung ist sogar noch besser! Sagt nicht der Verleih, sondern die Filmpresse, u.a. von TV Spielfilm.

 


 

Mackie Messer – Brechts 3Groschenfilm

Sehen Sie „Mackie Messer – Brechts 3Groschenfilm“ im Savoy Bordesholm

Demnächst im Savoy

Deutschland/Belgien 2018
Regie: Joachim Lang
Darsteller: Lars Eidinger, Tobias Moretti, Hannah Herzsprung, Joachim KrĂłl, Christian Redl, Godehard Giese, Claudia Michelsen, Robert Stadlober u.a.
Länge: 130 Minuten • FSK: ab 6

Nach dem ĂŒberragenden Welterfolg von „Die Dreigroschenoper“ will das Kino den gefeierten Autor des StĂŒcks fĂŒr sich gewinnen. Doch Bertolt Brecht (Lars Eidinger) ist nicht bereit, nach den Regeln der Filmindustrie zu spielen.

Seine Vorstellung vom „Dreigroschenfilm“ ist radikal, kompromisslos, politisch, pointiert. Er will eine völlig neue Art von Film machen und weiß, dass die Produktionsfirma sich niemals darauf einlassen wird. Ihr geht es nur um den Erfolg an der Kasse. WĂ€hrend vor den Augen des Autors in seiner Filmversion der Dreigroschenoper der Kampf des Londoner Gangsters Macheath (Tobias Moretti) mit dem Kopf der Bettelmafia Peachum (Joachim KrĂłl) Form anzunehmen beginnt, sucht Brecht die öffentliche Auseinandersetzung. Er bringt die Produktionsfirma vor Gericht, um zu beweisen, dass die Geldinteressen sich gegen sein Recht als Autor durchsetzen 
 Ein Dichter inszeniert die Wirklichkeit – Das hat es noch nie gegeben!

Pressestimmen:
„Ein lebendiger Film ĂŒber ein StĂŒck deutsche Literaturgeschichte, der durch seine verspielte Leichtigkeit ĂŒberrascht“ (Cinema)